Selbsthilfeliteratur effizient nutzen

Sie wollen Selbsthilfebücher effizient nutzen? Vorher ist eine Frage entscheidend:

Welche realistisch erzielbaren Effekte (Auswirkungen) kann ein Lebensratgeber erzeugen?

Selbsthilfetitel wie „Nie wieder Angst“ oder „Endlich (und endgültig) Familienfrieden“ sehen auf den ersten Blick positiv aus.

Ja, es wäre angenehm, die wieder Angst zu haben.

Aber.

So ein Buchtitel weckt kaum erfüllbare Erwartungen.

Nehmen wir an, Sie lesen ein solches Buch. Und Sie nehmen sich vor, wirklich nie wieder Angst zu haben. Sorgsam gehen Sie die Anweisungen des Autors durch. Und sie fühlen sich gewappnet gegenüber jeglicher Angst.

Doch dann kommt es anders. Sie geraten in eine unangenehme Situation. Zum Beispiel ein Personalgespräch. Der Chef bittet Sie in sein Zimmer. Ihr Puls geht hoch. Und dann kommt die innere Stimme aus dem Trainingsprogramm.

Keine Angst, alles ist gut. Aber was ist denn gut, wenn einen der Chef ruft?

Blauäugig in ein Mitarbeitergespräch zu gehen kann kontraproduktiv sein.

Die bessere Wahl trifft der Mensch, wenn er sich mit dem natürlichen Phänomen der Angst realistisch auseinandersetzt.

Deshalb sind Buchtitel wie „Nie wieder …“ mit Vorsicht zu genießen.

Was soll der Effekt eines Selbsthilfebuches sein?

  • Will der Autor dem Leser eine zentrale Erkenntnis verschaffen? Geht es um einzigartiges, neues Wissen? Stehen Informationen im Ratgeber, die der Leser sonst nirgends finden kann? In so einem Fall sprechen wir von einem Erkenntnisgewinn auf rationaler, theoretischer Ebene.
  • Soll der Leser durch das Buch sein Verhalten ändern können?

Es ist interessant, die Autoren von Selbsthilfeliteratur nach ihren Erkenntnissen zum Thema zu befragen, die vor dem Schreiben bestanden. Und nach ihren Intentionen.

Auch bei der Interaktion von Schreiben und Lesen gilt die Regel: Der Inhalt der Aussage wird vom Empfänger definiert, nicht vom Sender.

Wie können Sie bei einem Selbsthilfebuch herausfinden, ob es hilfreich ist?

Sie können Buchbewertungen lesen.

Sie können sich die Zusammenfassung des Buches beim Buchhändler oder Verlag ansehen. Geht aus der Beschreibung des Autors hervor, was er im Angebot hat?

Erhalten Sie einen Ausblick auf das, was Sie erreichen könnten?

Wollen Sie das überhaupt erreichen?

Könnten Sie es umsetzen?